Angaben aus der Verlagsmeldung

Deutschland auf dem Weg zum zweigliedrigen Schulsystem : Transfer- und Lernprozesse in der Bildungspolitik / von Jens Ridderbusch



Jens Ridderbusch geht der Frage nach, welche Faktoren und Prozesse zur Ablösung der tradierten Dreigliedrigkeit im deutschen Schulsystem geführt haben und welche Entwicklung der Schulstrukturen in Zukunft zu erwarten ist. Gegenstand seiner Policy-Analyse sind die über 20 Sekundarschulreformen der Bundesländer von 2001 bis heute. Dabei zeigt sich, dass trotz der Kulturhoheit der Länder und der Vielfalt neuer Sekundarschulen in der Schulpolitik auch starke konvergente Kräfte wirken. Vor allem der langfristige Trend zu höheren Bildungsabschlüssen lässt erwarten, dass sich die Schulformen neben dem Gymnasium künftig weiter angleichen. Zweigliedrige Strukturvarianten mit Gymnasien und integrierten Sekundarschulformen sind daher die wahrscheinlichste Entwicklungsrichtung.