Angaben aus der Verlagsmeldung

Forschung, Kultur und Bildung : Wissenschaft im Ruhrgebiet zwischen Hochindustrialisierung und Wissensgesellschaft


Das Ruhrgebiet bietet heute eine der dichtesten und vielfältigsten Wissenschaftslandschaften der Welt. Dies ist nicht erst die Folge gezielter Ansiedlungs- und Strukturpolitik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vielmehr gehören Wissenschaft und wissenschaftliche Einrichtungen bereits seit Entstehung des modernen Ruhrgebiets während der Hochindustrialisierung untrennbar zur Region. Dieser Sammelband wirft erstmals einen umfangreichen Blick auf die facettenreiche Geschichte von Forschung, Kultur und Bildung an Rhein und Ruhr, Emscher und Lippe. Die Beiträge nehmen das Verhältnis von Wissenschaft und Region aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick und verdeutlichen die spezifischen Charakteristika, die die Wissenschaft im Ballungsraum Ruhr, unabhängig von ihrer jeweiligen Fachrichtung, im Zuge der Auseinandersetzung mit den regionalen Besonderheiten und Herausforderungen annahm.