Angaben aus der Verlagsmeldung

Mit dir sind wir eine Familie : Eine Adoptionsgeschichte / von Anette Hildebrandt


Als Lisa noch ganz klein war, haben ihre Eltern sie adoptiert. Weil Lisa sich daran nicht mehr erinnern kann, möchte sie ganz genau wissen, wie es war, als sie damals zu ihnen gekommen ist. Also beginnen Mama und Papa zu erzählen:
Mama und Papa haben sich schon immer ein Kind gewünscht. Doch so sehr sie es sich auch gewünscht haben, in Mamas Bauch hat sich nichts geregt. So kamen sie auf die Idee, ein Kind zu adoptieren, das keine Eltern hat und das bei ihnen aufwachsen kann. Als dann nach einiger Zeit der Anruf kam, dass sie die kleine Lisa abholen können, waren Mama und Papa ganz aufgeregt und haben sich riesig gefreut. Mama erinnert sich noch ganz genau an den Moment, als sie Lisa das erste mal im Arm gehalten und ihr das Fläschchen gegeben hat.
Gerne sieht Lisa sich das Fotoalbum an, das Mama und Papa für sie gebastelt haben, denn es erzählt ihre Geschichte. Doch eins fehlt darin noch, findet Lisa: ein Bild von ihrer ersten Mutter, von der Frau, bei der sie im Bauch war und die damals noch zu jung war, um sich selbst um Lisa zu kümmern. Und so malt Lisa ein Bild von ihr und klebt es zusammen mit Papa in das Fotoalbum. „Jetzt sind alle drin“, freut sie sich.