Angaben aus der Verlagsmeldung

Sara, Tamar und ihre Schwestern : FrauenGottesDienste 52


Dass vielen Frauen Gewalt angetan wird, ist eine Erfahrung, die so alt ist wie die Menschheit, die aber erst heute richtig bewusst zu werden scheint. Dabei weiß schon die Bibel von solchen Schicksalen – Sara wird von ihrem Mann aus Feigheit verleugnet und einem wollüstigen Machthaber preisgegeben, Tamar wird von ihrem Halbbruder vergewaltigt. Um sie und viele andere biblische – und heutige – Frauen, die auf unterschiedliche und vielfältige Weise unter gewalttätigen Männern zu leiden haben, geht es in diesem Band. Die Gottesdienste und Gestaltungselemente lesen und erzählen die biblischen Geschichten aus der Perspektive der Frauen. Das in Kirche und Gesellschaft aktuelle Missbrauchsthema wird um biblische Aspekte ergänzt. Der Aufarbeitungsprozess wird ins liturgische Gebet gebracht; die Missbrauchs-Diskussionen werden mit Gottesdiensten begleitet, deren Botschaft ist: Gott steht auf der Seite der Opfer – und das heißt hier: der missbrauchten Frauen.