Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Macht der Demografie : und wie sie die moderne Welt erklärt / von Paul Morland


Die Geschichte der modernen Welt – neu erzählt

Welche Auswirkungen haben sinkende Geburtenraten auf das Weltgeschehen? Wie beeinflusst eine höhere Lebenserwartung das globale Machtgefüge? Kurz: Wie verändert die Demografie unsere Welt? Diese Fragen stellt Paul Morland ins Zentrum seiner Betrachtung der letzten 200 Jahre – und erzählt die Geschichte der modernen Welt aus neuer Sicht.

Die industrielle Revolution läutete ein neues Zeitalter ein, das neben wirtschaftlichen und politischen auch von großen demografischen Veränderungen geprägt ist: Bevölkerungen wachsen oder schrumpfen, werden jünger oder älter, explodieren, emigrieren oder formieren sich neu. So wuchs die Zahl der Bewohner Australiens im 19. Jahrhundert von 30 000 auf fast vier Millionen an – was nicht nur Australien selbst nachhaltig veränderte und als Nation auf der Weltkarte platzierte, sondern auch für den Ausgang der beiden Weltkriege eine entscheidende Rolle spielte, als Teil der britischen Armee.
Paul Morland rückt den globalen demografischen Wandel in den Blick – und liefert mit seinem Buch einen hochspannenden, augenöffnenden und nicht zuletzt neuen Beitrag zur Geschichte der modernen Welt, wie wir sie noch nicht kennen.