Angaben aus der Verlagsmeldung

Mythen der Mediengesellschaft – The Media Society and its Myths


Friedrich Krotz: Mediengesellschaft, Mediatisierung, Mythen – Begriffe und Überlegungen
Teil I: Medienwandel, Mediengesellschaft und Mediatisierung
Maren Hartmann: Der Mythos und seine Metaphern. (Medien-)Gesellschaftliche Leitbilder
Jürgen Wilke / Eva Breßler: Europa auf dem Weg in die Informationsgesellschaft? Eine Auswertung von Eurobarometer-Daten
Jan D. Reinhardt / Michael Jäckel: Massenmedien als Gedächtnis- und Erinnerungs›generatoren‹ – Mythos und Realität einer ›Mediengesellschaft‹
Gerd Hallenberger / Jörg-Uwe Nieland: Crititainment – Zum Verschwinden des Nachdenkens über Medien in der Mediengesellschaft
Teil II: Mythen über Medien und ihr Wandel
Klaus Schönbach: Myths of Media and Audiences
Susanne Femers: Neue Medien – neue Macht, neue Mythen?
Patrick Rössler: The Myth of the Re-Invented Journalism. Why Gatekeepers Do Not Disappear in the Internet Environment. Functional and Normative Gatekeeping of Web Communicators
Joseph N. Capella: The Creation and Dissolution of Public Trust in the New Media Environment
Jenning Bryants / Yinjiao Ye: Myths of Media Entertainment
W. James Potter: Media Violence Myths
Susanne Fengler / Stephan Ruß-Mohl: Journalisten-Mythen – und ihr Ende in der Mediengesellschaft. Zur Ökonomik des Journalismus
Klaus Schönbach: The Hyperactive Audience – Still an Illusion.
Peter Glotz: Mythos Mediengesellschaft – Die Berichterstattung über Kriege im 21. Jahrhundert
Peter Vorderer: Amerika als kommunikationswissenschaftliches Paradies – nur ein Mythos?
Teil III Mediatisierung, Mythen und politische Kommunikation
Christina Holtz-Bacha / Patrick Rössler / Eva-Maria Lessinger: Do Pictures Make a Difference? The Myth of the Two Debate Audiences
Patrick Donges: Medialisierung der Politik – Vorschlag für eine Differenzierung
Frank Marcinkowski: Die »Medialisierbarkeit« politischer Institutionen
Andrea Czepek: Journalismus als Motor der Demokratie. Die Ausprägung der Pressefreiheit als Indikator für demokratische Entwicklung
Elisabeth Klaus / Margreth Lünenborg: Die Bedeutung kommunikativer Grundrechte in der globalen Gesellschaft