Angaben aus der Verlagsmeldung

Bevölkerungswachstum und Umweltschutz in Nouméa / von Matthias Kowasch


Die südpazifischen Inseln mit ihren empfindlichen Ökosystemen finden bei uns nur selten Beachtung. Auf Grund der geografischen Abgeschiedenheit leben auf diesen Inseln Tiere und wachsen Pflanzen, die sonst nirgendwo auf unserem Planeten zu finden sind. Bedroht werden diese seltenen Biotope durch das Bevölkerungswachstum von Nouméa, der Hauptstadt des Südpazifik-Archipels Neukaledonien. Das vorliegende Werk analysiert die Auswirkungen auf die Lagune und die Mangroven sowie die Probleme bei der Ver- und Entsorgung, wobei auch auf die Squattersiedlungen eingegangen wird. Die wechselvolle Geschichte als französisches Überseegebiet wird bei der Beschreibung des Bevölkerungswachstums von Nouméa ebenso berücksichtigt wie aktuelle politische Ereignisse, die Auswirkungen auf die Bevölkerungsentwicklung haben.