Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Führer ging, die Kopflanger blieben : Ein historisches Finale und aktuelle Kontroversen / von Kurt Pätzold


Der Führer ging, aber nicht von alleine! Und kein »Aufstand der Anständigen« hat ihn dazu gezwungen, sondern die vereinte militärische Macht der Antihitlerkoalition. Warum das so kam und nicht anders, welcher Anstrengungen und Opfer es selbst und gerade in den dramatischen letzten Monaten noch bedurfte, macht Kurt Pätzold im ersten Teil seines Buches deutlich. In diesen Zusammenhang stellt er auch die Schrecken für die deutsche Zivilbevölkerung, wie etwa bei der Bombardierung Dresdens, als Resultat des Wahns vom deutschen Endsieg noch 5 nach 12. Die Kopflanger blieben und werden zahlreicher. Dazu gehören nicht mehr nur Hitleranbeter à la Riefenstahl oder Speer. Selbst Autoren, die einst ein X von einem U unterscheiden konnten, sehen nur noch deutsche Opfer. Oder »Hitlers Volksstaat« und nehmen den Schein der faschistischen Volksgemeinschaft, die Camouflage einer terrorgestützten kapitalistischen Klassengesellschaft und der in ihr herrschenden Interessen, für bare Münze. Um derlei geht es im zweiten Teil.