Angaben aus der Verlagsmeldung

El Negro : Eine verstörende Begegnung / von Frank Westerman


In einem kleinen Museum im spanischen Banyoles entdeckt Frank Westerman 1983 ein seltsames Exponat: Auf einen Sockel genagelt steht dort ein ausgestopfter Mensch, ein namenloser Afrikaner. Der Autor macht sich auf die Suche nach der Herkunft des präparierten Leichnams und folgt dem Weg, den »El Negro« gegangen ist: von Afrika, wo dieser Anfang des 19. Jahrhunderts auf ein Schiff verladen wurde, über Paris und Barcelona bis in die Pyrenäen.
Seine Recherchen zum Fall »El Negro« konfrontiert Frank Westerman mit eigenen Erfahrungen als Entwicklungshelfer und Journalist in Peru, Sierra Leone, auf Jamaika und in Südafrika. Entstanden ist eine eindrückliche Reflexion über unseren Umgang mit dem Fremden, eine literarische Reisereportage, die eingefahrene Denkmuster hinterfragt und immer wieder überrascht.
Aus der Preis-Begründung der Jury: Der »Goldene Eule« Literaturpreis 2005 geht an ein Buch, das die Leser in vielerlei Hinsicht überwältigt. Es ist eine zwingende Anklageschrift gegen Opportunismus, ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Denkfaulheit und Arroganz. Es ist meisterlich komponiert, klar geschrieben und mit Leidenschaft erzählt. Es ist die faszinierende und ehrliche Darstellung von Illusionen, eine Geschichte, die tief in die Vergangenheit abtaucht und zugleich in die Zukunft weist. Es ist kritisch und liebenswert, zweifelnd und hartnäckig, gelehrt, aber nie pedantisch. Es beschreibt eine lange Reise, auf der der Autor nichts und niemanden, am wenigsten sich selbst, ausspart. Ein tapferes Buch.
(Die »Goldene Eule« ist der höchste belgische Literaturpreis, der jährlich für das beste Buch aus dem niederländischen Sprachraum vergeben wird.)