Angaben aus der Verlagsmeldung

Glaube und Macht : Theologie, Politik und Kunst im Jahrhundert der Reformation


Der Band vereinigt Vorträge, die 2004 auf einer Tagung in Wittenberg und Torgau zur 2. Sächsischen Landesausstellung gehalten wurden.
Das Themenspektrum umfasst das Wechselverhältnis von persönlicher Frömmigkeit und politischen Entwicklungen, konfessionelle Bündnisse wie den Schmalkaldischen Bund und seinen Einfluss auf die Reichspolitik, die Herausbildung des landesherrlichen Kirchenregiments in Verbindung zur Entwicklung der »Zwei-Regimenten-Lehre«, das Verhältnis von frühmodernem (sächsischen) Fürstenstaat und Reformation, den Begriff der »Fürstenreformation« sowie kulturgeschichtliche Themen wie die Bedeutung lutherischer Psalterlektüre und Psalmdichtung oder das Bildprogramm der Torgauer Schlosskapelle. Den Bogen zur Gegenwart schlägt Bischof Wolfgang Huber, der sich zu aktuellen Dimensionen von Glaube und Macht äußert.