Angaben aus der Verlagsmeldung

Märkische Ansichten aus drei Jahrhunderten : Stadt und Land im Bild der Druckgraphik 1550–1850 / von Iris Berndt


Mit dem umfangreichen Buch wird erstmals ein Verzeichnis sämtlicher bekannter druckgraphischer Veduten (Ansichten)
aus der früheren Provinz Brandenburg vorgelegt, sofern sich die dargestellten Motive topographisch eindeutig einer Örtlichkeit zuordnen lassen. Aufgenommen sind alle Ansichten vor 1850, wobei die älteste im Jahr 1550 erschien. Annähernd die Hälfte der etwa 1800 eruierten Ansichten wird abgebildet. Mit der Auswertung von über sechzig graphischen Sammlungen und Museen in Berlin und Brandenburg sowie die Einbeziehung zeitgenössischer Publikationen strebt die Autorin die nahezu vollständige Erfassung des verfügbaren Bildmaterials an.
Der Katalog ist nach Orten gegliedert und erlaubt eine leichte Benutzung nicht zuletzt durch Register und eine allgemeinverständliche Einleitung.
Der Band vereint Anschaulichkeit mit Wissenschaftlichkeit: Auf den Ansichten sind Städte, Schlösser und Gärten der Mark, daneben aber auch Dörfer, Burgen, Mühlen, Hammer­werke, Denkmäler oder markante Landschaften in ihrem jeweiligen historischen Zustand zu erleben.
Sie stammen aus über 200 Örtlichkeiten des Landes. Die Ansichten überliefern jedoch nicht allein das Aussehen von Bauwerken und ihrer Umgebung, sondern zeigen häufig auch Menschen in ihrer jeweiligen Lebensumwelt.
Ein Werk mit derart authentischen Bildquellen ist für Landeshistoriker, Kunst- und Kultur­historiker, Mitarbeiter von Museen, Graphischen Sammlungen und Archiven, Denkmalpfleger und Architekturhistoriker, Stadtplaner und Architekten, Mitarbeiter des Kunsthandels ein vielfach benötigtes Standardwerk bei der täglichen Arbeit. Zweifellos wird aber auch jeder landeskundlich interessierte Laie gern darin blättern und die Ansichten unter vielfältigen Gesichtspunkten befragen.