Angaben aus der Verlagsmeldung

Sinti und Roma : Eine Spurensuche


ie Entstehung und Auswahl der Fotos und die Verfassung einzelner Texte sind in direkter Zusammenarbeit mit den Roma beziehungsweise Sinti entstanden: z.B. ein Gespräch zwischen einer Sinti-Mutter und ihrer Tochter, literaturwissenschaftliche Beiträge über eine Sinti-Lyrikerin, Roma Lyrik im Donauraum, die Arbeit eines "Zigeunerkünstler", ethnographische Analyse von Sinti-Musik, Migrations - und Integrationsdiskurse, Feste und Alltag werden ebenso dokumentiert wie die Verfolgung in der Nazi-Zeit. Außerdem wird ein Architekturprojekt vorgestellt, das in Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Sinti entstanden ist.
Diese Arunda ist als Versuch einer Annäherung an "zigeunerische Lebenswelten" entstanden.
Mit 160 herausragenden Farbfotos!

Mit Beiträgen von Gabriele Alex, Luca Bravi, Traudi de Concini, Beate Eder-Jordan, Silvia Golino, Elisabeth Hölzl, Peter Oberdörfer, Eva Rizzin, Elisabeth Tauber, Gertrud Tauber und Paola Tonninato.