Angaben aus der Verlagsmeldung

Sein letzter Tresor / von Horst Bieber


Der Tresorknacker Arthur Pullrich, genannt ›Pulle‹, wird auf Bewährung entlassen. Draußen wartet schon Kriminalhauptmeister Aloys Schulte auf ihn, denn der möchte Pulle zu gern einen weiteren Bruch anhängen: Vor einigen Jahren wurde der Tresor des Briefmarkenhändlers Karl Benniger geknackt und der Polizist vermutet, dass eine große Summe illegales Geld gestohlen wurde. Benniger bestreitet dies, aber Pulle könnte – so Schultes Meinung – seinen Verdacht bestätigen.
Für Pulle, der bald ein geregeltes Leben zu führen scheint, wird Schulte äußerst lästig. Noch lästiger wird ihm die Polizei allerdings, als sein Nachbar tot aufgefunden wird. Pulles Pläne geraten ins Wanken. Ihm bleibt nur eins: die Hintergründe für den Tod seines Nachbarn aufzuklären, damit er wieder in Ruhe gelassen wird.