Angaben aus der Verlagsmeldung

Von der Subkultur zur Kulturindustrie : Aneignungsstrategien der Postmoderne / von Jörg S Class


In neun Analysen skizziert Claß die Theorie der >>Kulturindustrie<< und zeigt dabei auf, wie Global Player die Protestbotschaften und Subversionsstrategien von Kritikern adaptieren und im Sinne eines ironisch selbstreferentiellen >>Anti-Marketing<< in ihre Werbung integrieren: von der Revolution zur ästhetischen Subversion. Legten die Situationisten als Subversionsstrategie noch Werbegirlies Marx-Zitate in den Mund, so ist heute aus Che Guevara längst ein Pop-Idol geworden. Aus Baader-Meinhof wird Prada-Meinhof, Nike wirbt mit Street-Art und Diesel setzt historische Bilder in ironischen Kampagnen für das >>successful living<< ein.

>>Ein wunderbar quer gedachtes und visuell nicht stromlinienförmig gestaltetes Buch. Herausragend.<<
Uta Schneider, Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst