Angaben aus der Verlagsmeldung

Die einstweilige Verfügung in Wettbewerbssachen / von Wilhelm Berneke, Erfried Schüttpelz


Zum Werk
Der vorläufige Rechtsschutz hat in Wettbewerbssachen eine überragende Bedeutung. Die einstweilige Verfügung ersetzt dort weitgehend die Entscheidung in der Hauptsache. Die im Mittelpunkt stehenden Unterlassungsansprüche gegen andere Wettbewerber sind in der Regel so eilig, dass der Ausgang eines ordentlichen Klageverfahrens nicht abgewartet werden kann.
Dieser Band will vor allem dem mit dem Wettbewerbsrecht weniger vertrauten Praktiker eine systematische Darstellung des vorläufigen Rechtsschutzes an die Hand geben.
Der Verfasser zeigt auf, wie das Verfügungsverfahren in der anwaltlichen und gerichtlichen Praxis tatsächlich abläuft und welche "Fallstricke" es gegenüber dem allgemeinen System des einstweiligen Rechtsschutzes zu beachten gilt.
Vorteile auf einen Blick
- zeigt den Verfahrensablauf aus dem Blickwinkel der Praxis
- hilft bei der Formulierung von Anträgen
- Rechtsprechung in großem Umfang eingearbeitet
Zur Neuauflage
Die Neuauflage bringt das Werk auf den Stand nach dem Zweiten Änderungsgesetz zum UWG und berücksichtigt auch bereits das Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzen von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts vom 17.2.2016. Darüber hinaus wird das Werk auf den aktuellen Stand in der Rechtsprechung gebracht.
Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Richter, Patentanwälte, Wettbewerbszentralen, Kartellbehörden.