Angaben aus der Verlagsmeldung

Beschädigte Helden : Kriegsinvalidität und Körperbilder 1914-1923 / von Sabine Kienitz


Die öffentlich sichtbare Figur des Kriegsinvaliden ge--hört zu den schockierenden Folgen des Ersten Welt-kriegs. Allein in Deutschland waren es rund 2,7 Mil-lio-nen Männer aller Altersstufen und Gesellschafts-schich-ten, die als hilflose menschliche Wracks den Krieg überlebten. Als ein lebendiges Relikt des Krieges war der Kriegs-invalide ein offenes Symbol, das je nach Perspektive und Interessenlage unterschiedlich gedeutet werden konnte: Er verkörperte die militärische Niederlage und diente Pazifisten als Mahnung wie gleichermaßen Revanchisten und Kriegstreibern als Option. Mit seinen industriell gefertigten Prothesen war er zugleich ein nationales Symbol für den Sieg deutscher Ingenieurskunst und die medizinisch-technische Überwindung der Kriegsfolgen.