Angaben aus der Verlagsmeldung

Industrie, Politik, Gesellschaft : Der Spitzenverband der deutschen Industrie seit 1919. Vom Reichsverband zum Bundesverband der Deutschen Industrie / von Johannes Bähr, Christopher Kopper


100 Jahre nach Gründung des ersten Dachverbands der gesamten deutschen Industrie liegt erstmals eine Gesamtgeschichte dieser Spitzenorganisation vor.

In der 100-jährigen Geschichte der Spitzenorganisation der deutschen Industrie spiegelt sich die Geschichte des Landes wieder. Johannes Bähr und Christopher Kopper zeigen, welchen Einfluss die Interessenvertreter der Industrie hatten. Dabei gehen sie auf die spezifischen Merkmale des Dachverbandes ein, in dem stets unterschiedliche Interessen vertreten waren, und nehmen erstmals die Arbeit der Geschäftsführer näher in den Blick. Die Autoren beschreiben die Rolle des 1919 gegründeten Reichsverbandes der Deutschen Industrie (RDI) in den Krisen der Weimarer Republik und die Tätigkeit seiner Nachfolgeorganisation, der Reichsgruppe Industrie, in der Wirtschaft des »Dritten Reichs«. In einem weiteren Teil werden die Initiativen des 1949 entstandenen Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und deren Bedeutung für die
Geschichte der Bundesrepublik dargestellt. Der BDI nahm an den großen Auseinandersetzungen um die Marktordnung teil. Er verstand sich als Verfechter einer Stabilitätspolitik und beteiligte sich auch an der Gestaltung einer gemeinsamen europäischen Wirtschaftspolitik.