Angaben aus der Verlagsmeldung

Jack Perdu und das Reich der Schatten / von Katherine Marsh


Jack Perdu lebt auf dem Campus der Yale Universität. Sein Vater ist dort Professor. Jack ist klug und introvertiert und verbringt seine Zeit am liebsten mit Büchern und antiker Literatur, allen voran Ovids „Metarmorphosen“– vor allem, seit seine Mutter tot ist. Sie ist vor acht Jahren in New York ums Leben gekommen. Als Jack eines Abends von einem Auto angefahren wird, kommt er wie durch ein Wunder unverletzt davon. Trotzdem schickt ihn sein Vater zur Untersuchung nach New York, zu dem geheimnisvollen Arzt Dr. Lyons. Jack kann es kaum erwarten, endlich den Ort wiederzusehen, an dem er aufgewachsen ist.