Angaben aus der Verlagsmeldung

Düsseldorfer Künstlerspiel


Um die Düsseldorfer Künstler ins Spiel zu bringen, hat k-UFO (Lena Kuntze und Joachim Stallecker) eine klassische Legespielidee (Memory) aufgegriffen und weiterentwickelt. Das Spiel besteht aus 24 verschiedenen Motiven auf 48 Kärtchen; pro Motiv ist ein Kunstwerk eines teilnehmenden Künstlers zu sehen. Dabei mischen sich die Genres wie Grafik, Bildhauerei, Konkretes und Figürliches. Neben der Idee, hiesigen Künstlern eine Plattform zu bieten, steht der Gedanke der spielerischen Vermittlung von Kunst im Vordergrund. Das Künstlerspiel erscheint in einer Auflage von 200 numerierten und von den Herausgebern signierten Exemplaren.