Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Geburt der europäischen Stadt


Erfolgsgeschichte menschlichen Zusammenlebens

Die Definition dessen, was eine Stadt ausmacht, hat Philosophen, Gesetzgeber, Architekten und Soziologen hinlänglich beschäftigt. Städte bedeuteten nicht nur die Gestaltung von Raum, sondern waren Ausdruck sozialer und politischer Systeme und galten schließlich als Symbol für Kultur. Wie wirkmächtig ein Stadtbild ist, lehrt nicht zuletzt der Wettbewerb um die höchsten Gebäude der Welt. Ein Blick zurück auf 10.000 Jahre Stadtentwicklung von den Frühformen neolithischer Siedlungen bis hin zu den Großstädten der frühen Neuzeit ist der vorliegende Band. Der Leser wird eingeführt in geografische und ökonomische Rahmenbedingungen, Formen und Funktion von Urbanität sowie der jeweiligen ideologischen Bedeutung der Stadt als Ausdruck der »idealen Gesellschaft«. Eine perfekte Zusammenfassung zu allen Aspekten einer der größten Errungenschaften menschlicher Zivilisation – der Stadt.