Angaben aus der Verlagsmeldung

Produktionscontrolling im Kontext von Industrie 4.0 : Auswirkung von Echtzeitdaten auf die Effektivität und Effizienz der Planungs-, Steuerungs- und Kontrollunterstützung des Produktionsmanagements / von Goran Sejdic


In den letzten Jahren wird unter dem Begriff „Industrie 4.0“ diskutiert, welche Potenziale die Digitalisierung für die industrielle Produktion bereithält. Den Ausgangspunkt von Industrie 4.0 bildet dabei zunächst die digital vernetzte Fabrik. In diesem Szenario werden produktionsrelevante Vorgänge in Echtzeit erfasst. Aus Sicht des Controllings ergeben sich durch die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten neue Möglichkeiten für die Datenverarbeitung. Da Industrie 4.0 im Wesentlichen die Produktion adressiert, gilt dies insbesondere für das Produktionscontrolling. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie sich Echtzeitdaten auf die Effektivität und Effizienz des Produktionscontrollings auswirken. Diese Frage wird in der Arbeit aufgegriffen und eine Methode entwickelt, mit der die Effektivität und Effizienz des Produktionscontrollings im Allgemeinen und die Auswirkung von Echtzeitdaten auf die Effektivität und Effizienz des Produktionscontrollings im Speziellen untersucht werden können.