Angaben aus der Verlagsmeldung

Sabine Moritz. Jena Düsseldorf / von Sabine Moritz


In Lobeda, dem 2010 erschienenen Künstlerbuch, erinnert sich Sabine Moritz mitmehr als 100 Bleistiftzeichnungen an ihre Kindheit und Jugend in der Plattenbausiedlungbei Jena. In Jena - Düsseldorf folgen wir ihrer künstlerischen Entwicklung, diesie 1989 an der Hochschule Offenbach begann und ab 1991 an der KunstakademieDüsseldorf fortsetzte. Während die frühen Zeichnungen sehr homogen sind, habendie Bilder jetzt eine größere inhaltliche und formelle Vielfalt. Das Repertoire der Motiveerweitert sich um Erinnerungsorte der DDR, Skulpturen im öffentlichen Raum und dieTypologie der „leeren Orte“. Einige Motive aus Lobeda tauchen wieder auf, werdenvariiert und bringen so die Erinnerung als einen dynamischen Prozess zu Bewusstsein.Im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist, das dem chronologisch nach Werkgruppengeordneten Lauf des Buches folgt, berichtet Sabine Moritz über ihre persönlicheSituation, über Erinnerungsbilder und äußert sich konkret zu einzelnen Arbeiten. DasBuch zeigt beispielhaft die Suche nach einer künstlerischen Position auf dem Wegvon Jena nach Düsseldorf.In Lobeda, the artist’s book from 2010, Sabine Moritz remembers her childhood andyouth spent in a prefab housing estate near Jena with more than 100 pencil drawings.In Jena - Düsseldorf we follow her artistic development, which began in 1989 at theHochschule Offenbach and continued from 1991 at the Kunstakademie Düsseldorf.While the early drawings are very homogenous, these pictures have greater diversityin terms of content and form. The repertoire of motifs is expanded to include placesof remembrance in the DDR, sculptures in public spaces and the typology of “emptyplaces”. Some of the motifs from Lobeda reappear and are altered, drawing attentionto the dynamic aspect of the process of recollection. In conversations with Hans UlrichObrist, which follow the chronological order of the book, Sabine Moritz talks abouther personal life, her recollections and makes reference to specific works. The bookshows by way of examples her search for an artistic position on her route from Jena toDüsseldorf.