Angaben aus der Verlagsmeldung

Lateinamerika nach der Krise : Entwicklungsmodelle und Verteilungsfragen


In den 1930er Jahren kam es auch in Lateinamerika zu einer wirtschaftspolitischen Trendwende. Im Zuge der Weltwirtschaftskrise wurde von liberaler Wirtschaftspolitik auf importsubstituierende Industrialisierung umgestellt. Die Finanzkrisen in den 1980ern waren wegbereitend für eine neuerliche Trendwende hin zum Neoliberalismus. Seit der Jahrtausendwende war die krisenhafte Entwicklung des Neoliberalismus von Wahlen von Links- und Mitte-Links-Regierungen begleitet. Dies wirft Fragen zum Aufkommen eines "Post-Neoliberalismus" auf, die in den Beiträgen des Sammelbandes eingehend behandelt werden.