Angaben aus der Verlagsmeldung

Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie


Sexueller Kindesmissbrauch ist eine Thematik, die in unserer Gesellschaft hochgradige Ambivalenzen auslöst. Je nach Nähe zum Opfer bzw. Täter wird weggeschaut, verleugnet oder mit einer an Voyeurismus grenzenden Neugier Opfer und/oder Täter medial ins Visier genommen.
Es ist keine einfache Aufgabe, angesichts der oft dramatischen Folgen sexueller Übergriffe von Erwachsenen an Kindern (wissenschaftliche) Neutralität zu bewahren. Das vorliegende Werk stellt sich dieser Herausforderung und vermittelt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zum Themenkreis „Sexueller Kindesmissbrauch und Pädophilie“.
Renommierte Experten spannen den Bogen, der von der Kulturgeschichte über die Erfassung von psychiatrischen, psychodynamischen und neurobiologischen Tätermerkmalen bis zu den Opfern dieser Delikte reicht.
Zudem werden die neuesten psychopharmakologischen und psychotherapeutischen Konzepte zur Behandlung der Täter präsentiert.