Angaben aus der Verlagsmeldung

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland : Handkommentar


Grundgesetz ist Trumpf
Pandemie, Klimanotstand, Mietendeckel oder Kinderrechte: Wie selten zuvor ist die Bedeutung des Grundgesetzes in unser Bewusstsein gedrungen. Der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts prägt die Diskussionen.

Der Handkommentar zum GG
steht wie kein anderer für eine aktuelle, an der Verfassungspraxis ausgerichtete handhabbare Erläuterung des Grundgesetzes. Er ist für Studierende, Rechtsanwälte, Richter und Verwaltungsbeamte, aber auch für politische interessierte Bürger die verlässliche Informationsquelle.

Topaktuell
Die 13. Auflage berücksichtigt
alle durch die Pandemie aufgeworfenen Fragen (Bundesnotbremse, Triage, Förderhilfen, Länderkompetenzen)
die geplante Verankerung von Kinderrechten
die jüngsten Änderungen des Grundgesetzes (Umsetzung des Digitalpaktes, Grundsteuerreform, Förderhilfen wegen Corona)

Eingearbeitet sind alle wichtige neue BVerfG-Entscheidungen:
Klimaschutzgesetz
Berliner Mietendeckel
Sterbehilfe
Recht auf Vergessen I und II
Sanktionssystem bei Hartz IV
Rundfunkbeitrag
BND-Überwachung im Ausland
Bestandsdatenauskunft
Äußerungsrecht von Regierungsmitgliedern
Streikverbot für Beamte
Verletzung der Integrationsschranken durch die Anleihekäufe der EZB

Die Autoren
garantieren eine an der Verfassungspraxis ausgerichtete Erläuterung und prägen das Alleinstellungsmerkmal des Handkommentars, der nunmehr alleine von Heinrich Amadeus Wolff (vormals „Hömig/Wolff“) herausgegeben wird:
Dr. Dr. Michael Antoni, Staatssekretär a.D., früher Sächsisches Staatsministerium des Innern | Ulf Domgörgen, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht | Andreas Kienemund, Ministerialrat a.D., früher Bundesministerium der Finanzen | Dr. Bernd Küster, Ministerialrat im Bundesministerium des Innern | Prof. Dr. Horst Risse, Staatssekretär, Direktor beim Deutschen Bundestag | Hans-Heinrich von Knobloch, Ministerialdirektor a.D., früher Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat| Dr. Michael Wisser, Ministerialdirigent im Sekretariat des Bundesrates | Karsten Witt, Ministerialrat in der Verwaltung des Deutschen Bundestages | Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff, Universität Bayreuth