Angaben aus der Verlagsmeldung

Das kleine Haus am Rand der Strasse / von Thomas Schweizer


Sommernachtsträume im Baselbiet

In der Region Basel ist ein ehrgeiziges und zukunftsweisendes Projekt im Gange:
Die alte Rheinstrasse, eine der meistbefahrenen Verkehrsachsen der Schweiz, wird durch die neue Hochleistungsstrasse H2 ersetzt.
Zwischen Pratteln und Liestal entsteht ein 2 km langer Tunnel, dem ein kleines geheimnisvolles Haus zum Opfer fällt – der Gartenpavillon der einstigen Villa Merian.
In den Auseinandersetzungen um den Abriss dieses «Häxehüsli» kommen sich der bürgerliche Landrat Hermann Landis und die junge Vertreterin der Grünen Partei, Mirella Herzog, näher, als sie wollen.
Es entspinnt sich eine zarte Romanze, die auf beiden Seiten zu einem Umdenken führt. Vielleicht hat ja sogar der «gute Geist Fullin», alteingesessener Bewohner des Pavillons mitten in dem früheren Industriegebiet Niederschönthal, seine Finger im Spiel?