Angaben aus der Verlagsmeldung

Angewandte Geschichte : Neue Perspektiven auf Geschichte in der Öffentlichkeit


Geschichte ist medial allgegenwärtig, Argument in politischen Debatten und Marketingfaktor. Für die Vielzahl außeruniversitärer Verwendungen von Geschichte wird in Deutschland zunehmend der Sammelbegriff "Angewandte Geschichte" gebraucht. Wo und wie historisches Wissen entsteht, bestimmt die Diskussion um den Begriff.
In diesem Essayband sind Überlegungen zu den Formen von Geschichte in der Öffentlichkeit versammelt, um zu einer Standortbestimmung der "Angewandten Geschichte" zu gelangen: Von der Unternehmensgeschichte bis zur zivilgesellschaftlichen Aushandlung von Geschichtswahrnehmungen wird die Landschaft der unterschiedlichen Zugänge zu Angewandter Geschichte umrissen. Was sind ihre Hintergründe, Spezifika und Grenzen? Wo ist Angewandte Geschichte in einer immer vielfältigeren Geschichtskultur zu verorten? Welche Potentiale bietet Angewandte Geschichte für eine Erneuerung der Historischen Wissenschaften?
Mit Beiträgen von Gangolf Hübinger, Marcus Ventzke, Irmgard Zündorf, Jörn Rüsen, Thomas Prüfer, Robert Traba und den Herausgeberinnen.