Angaben aus der Verlagsmeldung

KABOOM! : Comic in der Kunst / von Guido Boulboullé, Ingo Clauß, Peter Friese


Der Katalog zur Ausstellung in der Weserburg präsentiert den Einfluss von Comics auf die zeitgenössische Kunst seit den 1950er Jahren bis heute. Comicstrips und Cartoons waren für Künstler von Beginn an eine stetige Inspirationsquelle; doch erst mit der britischen und amerikanischen Pop Art erhielt die Ikonografie des Comics im großen Stil Einzug in die Galerien und Museen. Künstler wie Roy Lichtenstein übernahmen die Sprechblasen-Welt in ihre Malerei und unterliefen damit provokativ die Trennung von High & Low, von Populärkultur und etablierter Kunst. KABOOM! nimmt sich dieses Themas an, ohne es bei formalen Anleihen und Zitaten zu belassen. Die Ausstellung veranschaulicht stattdessen lebhaft, wie Künstler die Bildwelten, Methoden und Strukturen des Comics nutzen, um ästhetische und gesellschaftliche Phänomene kritisch zu hinterfragen - nicht selten geschieht dies mit Witz, Humor und bissiger Ironie.