Angaben aus der Verlagsmeldung

Wort und Wortschatz / von Renate Portz


Stärker als andere sprachliche Bereiche erfordert die Lexis – hinsichtlich einzelner Einheiten oder auch einzelner Teilgebiete – eine Verbindung von synchronischer und diachronischer Betrachtungsweise sowie eine über die jeweilige Einzelsprache hinaus auch auf andere Sprachen gerichtete Sicht. Soweit möglich wird dies hier angestrebt und somit das Deutsche als ein wortschatzmäßig dynamisches und mit anderen Sprachen in engem Kontakt stehendes Phänomen beleuchtet, ohne dabei jedoch eine Eigenart und Kontinuität aus dem Blick zu verlieren.