Angaben aus der Verlagsmeldung

Strukturen und Schauplätze der Gestik : Gebärden und ihre Handlungsorte in der Malerei des ausgehenden Mittelalters / von Florens Deuchler


Ausgehend vom Ingeborgpsalter, der Manessischen Liederhandschrift, den Illustrationen zum Sachsenspiegel und den Wandmalereien in der Tore Aquila in Trient werden Strukturen und Träger der Gestik im Mittelalter exemplarisch in Form von kurzen Notaten untersucht. Dabei werden zahlreiche Querverbindungen zu Literatur und Musik gezogen. Das Buch liefert so ein umfassendes Kompendium zur Entschlüsselung der sprechenden Gebärden in den narrativen Zusammenhängen der mittelalterlichen Bildwelt.