Angaben aus der Verlagsmeldung

Antisemitismus 2.0 : Ist Israelkritik antisemitisch?


Was ist eigentlich Antisemitismus und in welchen Formen tritt er auf? Welche Äußerungen oder Verhaltensweisen lassen sich als antisemitisch bezeichnen? Wie lassen sich die feinen Trennlinien zwischen Israelkritik, Antizionismus und Judenfeindschaft definieren? Mehr denn je ist Israel heute Gegenstand öffentlicher Diskussionen und Debatten. Umso wichtiger ist es, inmitten politischer Stellungnahmen, Machtstrukturen, Ressentiments, Verschwörungstheorien und semantischer Kämpfe die Frage nach dem Phänomen eines modernen Antisemitismus neu zu stellen.

Aus verschiedenen Perspektiven wurde dies bei dem Symposium "Antisemitismus 2.0: Ist Israelkritik antisemitisch?" unternommen. Die hier versammelten Beiträge des Publizisten Henryk M. Broder, des Politikwissenschaftlers Wolfgang Kraushaar und des Sprachwissenschaftlers Georg Stötzel sowie die vom Journalisten Sven Gösmann moderierte Podiumsdiskussion präsentieren Sichtweisen, die zu einem neuen Nachdenken über Israel anregen können.