Angaben aus der Verlagsmeldung

Absprung über Niemandsland : Hamburger Exil-Biografien im 20. Jahrhundert / von Susanne Wittek


Absprung über Niemandsland erzählt die Geschichte von fünfzehn Frauen und Männern aus Kultur, Politik und Wissenschaft, die exemplarisch für Tausende aus Nazi-Deutschland verbannte Intellektuelle und Künstler stehen. Hamburg ist in den Werdegängen aller Porträtierten teils als Ausgangs-, teils als Rückkehrort ein besonderer Kristallisationspunkt: Manche wurden hier ihrer materiellen Existenz beraubt und auf Nimmerwiedersehen fortgejagt, einige fanden nach beendetem Exil in der Hansestadt unverhofft eine Gestaltungsaufgabe, wenige nahmen, obwohl ausgegrenzt und fallen gelassen, nach der Befreiung ihre unterbrochene Arbeit in Hamburg wieder auf. Das reich illustrierte Buch zeigt die unterschiedlichen Beweggründe für den Schritt ins Exil, vermittelt einen Eindruck vom Spektrum der Gastländer und macht die Vielfalt der Nachkriegslebensläufe sichtbar. Es lädt die historisch interessierte Öffentlichkeit zum Lesen ein, ohne Wissen zum Thema vorauszusetzen.