Angaben aus der Verlagsmeldung

Das Lüneburger Rathaus


Das Lüneburger Rathaus, neben den mittelalterlichen Kirchen das wichtigste Wahrzeichen der Hanse-Stadt und einer der größten mittelalterlichen Rathauskomplexe der Welt, weist eine über 750-jährige Geschichte auf. Es besteht heute aus zahlreichen Einzelbauten, die über Jahrhunderte zusammengewachsen sind; bis ins 18. Jahrhundert ist es kontinuierlich erweitert bzw. modifiziert worden. Auf einen ersten Blick lässt sich nicht erfassen, welche historischen Phasen dieser ‚Rat-Häuser-Kristallisation‘ zugrunde liegen. In einem groß angelegten Forschungsprojekt haben sich Wissenschaftler unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Ganzert mehrere Jahre mit diesem herausragenden Gebäudekomplex beschäftigt und hierfür umfangreiche Quellenrecherchen sowie intensive Bauforschung am Objekt betrieben. Die Forschungsergebnisse in acht Einzelbeiträgen beleuchten die Bauten und ihre Ausstattung umfassend und stellen zudem übergreifend die bauliche Entwicklung des Rathauskomplexes ab etwa 1250 neu dar. Dabei wird die ,Rathaus‘-Geschichte mit zahlreichen Quellen und Befundaufnahmen verifiziert und durch eine Vielzahl von großteils historischen Abbildungen anschaulich gemacht.