Angaben aus der Verlagsmeldung

Franz Hauer : Selfmademan und Kunstsammler der Gegenwart


Franz Hauer kommt in der Wachau in mittellosen Verhältnissen zur Welt. Mit einer Gaststätte, dem legendären Griechenbeisl in Wien, erreicht er Wohlstand und widmet sich fortan dem Sammeln von Kunst. Bald wendet er sich den neuesten künstlerischen Strömungen seiner Zeit zu. Hauer wird der wichtigste Sammler von Albin Egger-Lienz, besitzt aber auch zentrale Werkblöcke von Egon Schiele und Oskar Kokoschka und vielen anderen Künstlern. 1914 stirbt er im Alter von nur 48 Jahren. In den Jahren nach seinem Tod wird die Sammlung fast zur Gänze verkauft und befindet sich heute in zahlreichen wichtigen Museen und Privatsammlungen in Europa und den USA.