Angaben aus der Verlagsmeldung

Synthese, Charakterisierung und Qualifizierung von MSIP-Edelmetallbeschichtungen für das Präzisionsblankpressen von Glas / von Tobias Münstermann


Der wachsende Bedarf an qualitativ hochwertigen optischen Systemen mit komplexen Geometrien, geringen Toleranzen und einer kompakten Bauweise erfordern neue Produktionssysteme für komplexe optische Elemente. Das Produktionsverfahren Präzisionsblankpressen besitzt das Potenzial komplexe, präzise Optiken in der industriellen Serienproduktion zu fertigen. Um die Werkzeugstandzeit zu verlängern sind Beschichtungen der Präzisionseinsätze notwendig, die eine Reduzieren des Verschleißes bewirken und chemische Reaktionen zu dem heißen Glas unterbinden. An die Schichtsysteme sind hohe Anforderungen hinsichtlich der Oberflächenqualität, der Homogenität, der mechanischen Eigenschaften und der chemischen Inertheit gegenüber dem heißen Glas gestellt. Zum aktuellen Stand der Technik ist das tribologische System beim Präzisionsblankpressen und die Wechselwirkungen zwischen den Gläsern und den Beschichtungssystemen jedoch noch nicht genau beschrieben und verstanden.

Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Entwicklung und Charakterisierung von MSIP (Magnetron Sputter Ion Platin) Edelmetallbeschichtungen für den Einsatz beim Präzisionsblankpressen. Die Arbeit basiert auf dem Referenzsystem PtIr mit einer Nickel-Zwischenschicht. Aufgrund von werkstoff- und prozesstechnischen Gesichtspunkten findet eine Weiterentwicklung des Referenzsystems statt. Als drittes System wird eine Beschichtung basierend auf Iridium und Stickstoff erarbeitet und qualifiziert. Die Schichtentwicklung basiert auf den Anforderungen des Produktionsprozesses Präzisionsblankpressen. Das Ziel der Arbeit ist es eine Grundlage zur systematischen Schichtauslegung auf Basis der Pressparameter und der zu pressenden Glassorte, zu erarbeiten.