Angaben aus der Verlagsmeldung

Lasst Väter Vater sein : Eine Streitschrift / von Barbara Streidl


Vater sein ist ein Glück. Aber nicht jeder Vater kann dieses Glück erfahren. Viele werden blockiert: von sturen Chefs, die Kind und Karriere für unvereinbar halten, aber auch von Partnerinnen, die meinen, ein Kind gehöre nun mal zur Mutter. Dabei kann einem Kind nichts Besseres passieren als ein Vater, der Verantwortung übernimmt und nicht bloß Aufgaben.

Barbara Streidl geht der Ungleichbehandlung von Vätern auf den Grund – am Arbeitsplatz, im Kräfteverhältnis der Elternbeziehung, in Gesellschaft und Medien: Überall wird die Bedeutung des Vaters heruntergespielt, wenn sie denn überhaupt bemerkt wird. Die Autorin hat Väter und Experten befragt und ruft zu einem Umdenken auf. Nach Generationen abwesender »Erzeuger« und »Ernährer« ist es Zeit für ein neues, umfassendes Verständnis von Vaterschaft und die entsprechenden Veränderungen in Familie und Beruf.