Angaben aus der Verlagsmeldung

Søren Kierkegaard: Entweder – Oder


Entweder– Oder (1843) bezeichnet in genialer Weise die Wendung der Philosophie des 19. Jahrhunderts zur Konkretion des humanen Existierens. In der Gestalt eines modernen Romans, der Denk- und Schreibformen virtuos wechselt, offeriert Kierkegaards frühes Hauptwerk eine philosophische Analyse der Lebensformen des Ästhetischen, Ethischen (und Religiösen). Dieses „Monstrum von einem Buch“ wirdhier auf dem aktuellen Stand der Forschung zugänglich.