Angaben aus der Verlagsmeldung

Fahrradkarte Lübeck, Boltenhagen : Mit Ostseeküsten-Radweg. Maßstab 1:75.000. Wasser- und reißfest.


Die neue Fahrradkarte des Verlages grünes herz stellt die grenzüberschreitende Tourismusregion rund um die schleswig-holsteinische Hansestadt Lübeck, das mecklenburgische Ostseebad Boltenhagen sowie die Hansestadt Wismar dar. Rund um die reizvolle Lübecker Bucht erwarten die Gäste zahlreiche markante und abwechslungsreiche Landschaften. Die in der Karte komplett bzw. teilweise dargestellten Naturparke „Holsteinische Schweiz“ und „Lauenburgische Seen“, des Biosphärenreservates Schaalsee, die Naturschutzgebiete „Dummersdorfer Ufer“, „Dassower See, Insel Buchhorst und Graswerder“, „Harkenbäk“ sowie den idyllischen Klützer Winkel und die Insel Poel versprechen dem Gast ein Naturerlebnis pur. Die Region wird von einem dichten Radwege- bzw. Radwanderroutennetz durchzogen, welches sie für radelnden Gäste besonders interessant macht. Der in der Karte speziell hervorgehobene Ostseeküstenradeweg verbindet die Seebäder Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns miteinander. Auf farblich bebilderter Kartenrückseite werden die Regionen und Orte mit ihren Sehenswürdigkeiten sowie ausgewählte Tourenvorschläge beschrieben. Die Karte wurde in enger Zusammenarbeit mit den Tourismusvereinen der Region nach geographischen, landschaftlichen und touristischen Aspekten erarbeitet.

Die Fahrradkarte
stellt in ihrem Zentrum das Gebiet um die Hansestadt Lübeck und das Ostseebad Boltenhagen auf einem 90 x 63 cm großen Bogen im Maßstab 1 : 75.000 dar. Der Kartenausschnitt reicht von Malente und Kellenhusen im Norden bis zum Nordufer des Gr. Ratzeburger Sees, Rehna und Bobitz im Süden sowie vom Dieksee und Reinfeld im Westen bis nach Poel, Wismar und Dorf Mecklenburg im Osten. In dieser Neuerscheinung wurden separate Radwege / autofreie Strecken und auf öffentlichen Straßen und Wegen verlaufende Radrouten unterschiedlich gekennzeichnet. Gleichzeitig wurden Radstecken mit einer Kilometrierung (für Lang- und Kurzstrecken) versehen. So können Radtouristen schnell die Entfernungen zusammenrechnen und auf einen Blick erkennen, wo Radwege das Radeln außerhalb des motorisierten Verkehrs erlauben bzw. wo es sich nicht vermeiden lässt, gemeinsam mit diesem unterwegs zu sein. Die Oberflächenqualität der Radrouten und Radwege ist in drei Kategorien eingeteilt und dementsprechend gekennzeichnet. Außerdem sind Steigungen und für Radler ungeeignete bzw. gesperrte Wege und Straßen ausgewiesen. Um dem Nutzer den Verlauf der durch die Region führenden Radfernwege zu verdeutlichen, wurden diese mit einem farbigen Band unterlegt und die entsprechenden Markierungszeichen in die Karte aufgenommen. Lohnenswerte Ziele und Sehenswürdigkeiten sind durch Symbole gekennzeichnet und entsprechend beschriftet. Auf der Rückseite geben Text und Fotos Informationen zu den verschiedensten Regionen des Kartenschnittes und halten den einen oder anderen Ausflugstipp parat. Darüber hinaus findet der Nutzer hier lohnenswerte Radtourenvorschläge in unterschiedlichster Länge und Schwierigkeitsgrad. Durch die anwenderfreundliche Faltung ist es kein Problem, die Fahrradkarte auf der Lenkertasche unterzubringen. Die kartographischen Arbeiten wurden in Gotha, vom Ingenieurbüro für Kartographie Müller & Richert GbR ausgeführt.