Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Fall des Außenseiters Albert Adam Dornfelder / von Friedrich Peer Seitz


Dies sind die Lebensstationen eines Sonderlings, der unstet durch sein chaotisches Leben taumelt, nirgendwo Wurzeln schlägt und sich am Ende selbst verliert … Einige Episoden aus der Jugendzeit – ob in der Freizeit oder Schule – schildern erste Anzeichen einer Verunsicherung. Flüchtige Beziehungen, ein folgenschwerer Motorradunfall, zerstörerische Auseinandersetzungen beim Autobahnbau, die Verwicklung in einen Bürgerkrieg, das Scheitern als Weingärtner und der Amoklauf in der Stadt sind weitere dramatische Stationen bis hin zur Endphase in der Psychiatrie, wo der Patient noch mehr verstörende „Erinnerungen“ hat.