Angaben aus der Verlagsmeldung

Geisterkinder : Denn niemand sollte wissen, wer sie sind



Von Paris über München, den Allgäu und Rügen bis auf die Burg der Familie Riedesel. Diese
Dokumentation nimmt uns mit auf eine Reise zu den Schauplätzen der Geschehnisse des Buches
„Geisterkinder“. Fragmente einer Geschichte, die keine fehlerfreien Helden zeigt, sondern ganz
normale Menschen, die für ihren Glauben und ihre Überzeugungen aufgestanden sind – und einen
schweren Preis bezahlten.
Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach erzählt die bewegende Geschichte ihrer Familie, die kein
Einzelschicksal darstellt, aber eines mit großen Auswirkungen – auch heute noch.
Feinfühlig und mitreißend in Szene gesetzt von Martin Nowak.