Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Wehrmacht – Krieg und Verbrechen / von Michael Epkenhans, John Zimmermann


Der Zweite Weltkrieg wurde von der Wehrmacht als verbrecherischer Angriffs-, Raub- und Vernichtungskampf geführt. Für die in diesem Zusammenhang von Soldaten begangenen Verbrechen trägt die Führung der deutschen Wehrmacht politisch und militärisch Verantwortung. Ohne sie hätte es kein Morden hinter der Front geben können und keine Vernichtungslager im eroberten Osten Europas.
Die Autoren stellen diese Zusammenhänge dar und ordnen sie in den Kontext des Zweiten Weltkrieges ein. Dabei skizzieren sie die Schnittmengen zwischen der Wehrmacht und dem NS-Regime.