Angaben aus der Verlagsmeldung

Tourismussoziologie / von Kerstin Heuwinkel


Tourismus wird oft durch die ökonomische Brille betrachtet, soziologische Effekte hingegen ausgeblendet. Dabei interagieren Besucher, Besuchte und touristische Dienstleister positiv und negativ miteinander - dies hat Auswirkungen auf alle direkt Beteiligten und die Gesellschaft. Auf dieses Beziehungsgeflecht geht das Lehrbuch ein und stellt das Modell „Reisen als soziales Handeln“ vor.