Angaben aus der Verlagsmeldung

Zauber des Realen : Bernardo Bellotto am sächsischen Hof


Eine Leseprobe finden Sie unter "https://verlag.sandstein.de/reader/98-677_Bellotto-dt"

Der aus Venedig stammende Künstler Bernardo Bellotto (1722–1780) gilt als einer der bedeutendsten Vedutenmaler des 18. Jahrhunderts. Nach seinen Anfängen in der Lagunenstadt lebte er ab 1747 in Dresden und schuf für den sächsischen Kurfürsten, polnischen König und Großherzog von Litauen, Friedrich August III., aber auch für dessen Premierminister Heinrich Graf von Brühl großformatige Ansichten der Residenzstadt und ihrer Umgebung. Nach Zwischenstationen in Wien und München übersiedelte der Künstler 1766 nach Warschau. Bis heute geben uns seine Gemälde einen einzigartigen Einblick in Architektur und Alltagsleben der Barockzeit.