Angaben aus der Verlagsmeldung

Caravaggio : Das Menschliche und das Göttliche


Eine Leseprobe finden Sie unter "https://verlag.sandstein.de/reader/98-569_Caravaggio-dt"

Seit seiner Entstehung war Caravaggios Johannes der Täufer Gegenstand von Diskussionen. Die Darstellung als nackter Knabe, der einen Widder umarmt, gab Anlass zu Spekulationen über die Botschaft des Bildes und die Intention des Malers. Das Gemälde zeigt die künstlerischen Qualitäten Caravaggios. Seine Helldunkelmalerei, sein radikaler Naturalismus und die völlig neuen Erzählungen, die er in seinen Bildern entwickelte, wurden zum Ideal, zum Vorbild von Künstlern wie Nicolas Tournier, Peter Paul Rubens, Gerard van Honthorst, Jusepe de Ribera oder auch Francisco de Zurbarán.
Der reich bebilderte Katalog stellt Caravaggio und seine Nachfolger bis ins 18. Jahrhundert vor und legt dar, wie seine Werke deren Kreativität anregten und Anlass für künstlerische Auseinandersetzungen gaben.