Angaben aus der Verlagsmeldung

Wanderungen mit Robert Walser / von Carl Seelig



Carl Seeligs Wanderungen mit Robert Walser prägen das Weiterleben von Robert Walsers Werk bis heute. Sie zeigen den von 1933 bis 1956 in Herisau internierten, für die Welt ›verstummten‹ Dichter als einen bei aller Zurückhaltung höchst selbstbewussten Autor und hellwachen Zeitgenossen. Auf langen Spaziergängen und an gut gedeckten Tischen entfalten die Wanderungen eine Freiheit der Bewegung, der Gedanken und der Sprache, wie sie Walsers Werk von Anfang an bestimmt. Die vorliegende Neuausgabe bringt den Text in seiner ursprünglichen Gestalt von 1957, ergänzt um eine Auswahl von Carl Seeligs Fotografien, eine Liste aller Wanderungen und ein kommentiertes Register. Die Vita und das Nachwort zeigen, dass Seelig weit mehr ist als Walsers ›Vormund‹, sondern wie er als international vernetzter Herausgeber und Publizist zur Zeit des Nationalsozialismus in der Schweiz auch Emigranten wie Alfred Polgar oder Robert Musil unterstützt.