Angaben aus der Verlagsmeldung

Königsmörder : Roman Act of Oblivion / von Robert Harris


England, 1660. König Karl II. erlässt in einem Akt des Verzeihens ein Generalpardon. Ausgenommen sind die Königsmörder, jene Hochverräter, die das Urteil zur Enthauptung seines Vaters Karl I. unterzeichnet haben. Dazu gehören auch die Obersten Whalley und Goffe, die im Bürgerkrieg auf der Seite Oliver Cromwells kämpften. Sie können rechtzeitig in die neuen Kolonien in Amerika fliehen. Die Flüchtlinge treffen dort auf eine Gesellschaft, die durch einen pietistischen Fanatismus geprägt ist und sich gerade vom Mutterland jenseits des Atlantiks abspaltet. Hier könnten sich die beiden in Sicherheit wiegen, wären ihnen nicht ebenso fanatische Häscher auf den Fersen.