Angaben aus der Verlagsmeldung

Über Brücken und Grenzen entlang der Donau : Reisebericht über eine Studienfahrt der Studienstiftung des deutschen Volkes ein Jahr nach "Einbruch der Wirklichkeit


Der vorliegende Reisebericht ist im Rahmen einer Studienakademie der Studienstiftung des deutschen Volks im Herbst 2016 entstanden. Die Studienakademie wurde als eine neuntägige Schiffsreise mit rund 100 Stipendiatinnen und Stipendiaten auf der Donau konzipiert. Während dieser Reise beschäftigte sich unsere Arbeitsgruppe mit Fragen der "Migration in und nach Europa". Bei der Durchsicht des Routenplans fiel uns auf, dass wir innerhalb der neuntägigen Fahrt, praktisch alle Hot Spots der sog. Balkanroute anfahren werden, wo sich vor gut einem Jahr die schlimmsten Dramen der sog. Flüchtlingskrise abgespielt hatten. Navid Kermani hatte in diesem Jahr eine preisgekrönte Reportage "Einbruch der Wirklichkeit" über die Zustände entlang der Flüchtlingsroute von Griechenland bis Deutschland vorgelegt. Wir wollten - ein Jahr nach Einbruch der Wirklichkeit - schauen, was sich in diesem Jahr, in dem auch die Politik eine Kehrtwendung von einer Willkommenskultur zu einer Abschottungskultur vollzogen hat, sich auf der Flüchtlingsroute verändert hat. Entstanden ist dabei ein Reisebericht über neun intensive Tage mit vielen Gesprächen und Begegnungen an Bord und an Land entlang der Donau, von Deutschland über die Slowakei nach Ungarn bis nach Serbien und über Kroatien und Österreich zurück nach Deutschland.