Angaben aus der Verlagsmeldung

Stabile Seitenlage – Von der Komplexität bildender Kunst : Eine Ausstellung der Stiftung Kunstfonds; Museum Bochum (23. April - 26. Juni 2005); Galerie der Künstler, München (13. Juli - 26. Aug. 2005); Hochschule für Bildende Künste & Kunsthaus Dresden (7. Okt. - 20. Nov.) 2005; Neues Museum Weserburg Bremen (11. Dez. 2005 - 26. Feb. 2006): Dave Allen, Mariola Brillowska, Walther Dahn, Stefan Demary, Tamara Grcic, Hans Hemmert, Nana Petzet, Alexander Ranner, Eva Maria Schön, Dagmar Varady


»Mit der Ausstellung ›Stabile Seitenlage. Von der Komplexität bildender Kunst‹ setzt die Stiftung Kunstfonds die 1995 begonnene Tradition thematisch orientierter Wanderausstellungen fort, die jeweils in verschiedenen Bundesländern Station machten: ›RAM – Realität, Anspruch, Medium‹ 1995/96; ›vollkommen gewöhnlich‹ 1998/1999 und ›Kabinett der Zeichnung‹ 2000/2001. Ds neue Projekt richtet seinen Blick nicht auf ein bestimmtes Medium oder auf eine künstlerische Gattung, sondern rückt Künstlerinnen und Künstler in den Vordergrund, die kontinuierlich Sonderwege am Rande des aktuellen Mainstream erforschen. Ihre künstlerische Arbeit realisiert sich genreübergreifend in unterschiedlichen Ausdrucksformen; erst im Neben- und Ineinander der verschiednene Medien erschließt sich die Komplexität der Positionen.« (Vorwort)