Angaben aus der Verlagsmeldung

Gespannte Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Marktkapitalismus



Dass sich Arbeits- und Lebenswelten und damit zusammenhängend Geschlechterverhältnisse im Umbruch befinden, ist mittlerweile sowohl in der Frauen- und Geschlechterforschung als auch in der Arbeits- und Industriesoziologie state of the art. Die Beobachtung eines tiefgreifenden sozialstrukturellen und ökonomischen Umbruchs zu einer marktkapitalistischen Gesellschaft, wird von Vertreter_innen beider Disziplinen diagnostiziert. Der vorliegende Band unternimmt diese Thesen einer Revision und Aktualisierung.